Weihnachtswerkstatt

Ein kleiner Kundenauftrag für ein Weihnachtsgeshenk. Die größeren Geschwister haben auch schon ein individuelles Schmusekissen. Jetzt kann die kleine Ida Marie auch auf ihrem eigenen Kissen schlafen.

      

Gott sei Dank, kann ich besser nähen als fotografieren 😉

Ich hatte dieses Kissen auch schon einmal in der Farbe flieder angefertigt.

Tilda! Kann ich auch

Ich habe vor kurzem ein paar Tilda- Elche genäht und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Ich hatte mich schon einige Male an solchen Tildafiguren probiert und viele sind auch schon mal als unfertiges Etwas in den Nähschrank gewandert, aber Übung macht den Meister und Tadaaaa hier sind zwei recht ansehnliche Exemplare entstanden.

Kleines Willkommensgeschenk!

Oft frage ich mich, was eine frisch gebackene Familie noch als Willkommensgeschenk für einen „Neuankömmling“ so braucht. Oft sind Strampler, Kuscheltierchen, Wärmkissen oder Spieluhren schon zu Hauf vorhanden, oder werden von Anderen verschenkt. Aber wie wäre es mit einem ganz persönlichen Schmuse oder Schnuffeltuch, welches manche Kinder oft lieber zum kuscheln annehmen als die Teddybären. Mama freut das dann auch, denn Teddies sind meist nur auf 30°C in der Maschine waschbar und alle Mamies mit Winzlingen wissen wo diese Schmuseutensilien alles herum geschleppt werden. ;-). Da sind Schmusetücher oft die bessere Alternative, da sie auf 60°C waschbar sind und auch einmal eine Kochwäsche von 90°C schadlos überstehen. Mit der Individualisierung sind sie auch unverwechselbar und in so einer Krippengruppe, die der Winzling eventuell einmal besucht,  mit 10 oder mehr unter 3 jährigen kommt an Schmusebären und Schmusetüchern so einiges zusammen.

Gerne kann auch noch mehr als nur der Name auf das Tuch gestickt werden.

 

Hier wurde wieder eine Stickdatei von „Der Krabbel Krabbe“ verwendet. Dabei werden Farbwünsche gerne von mir berücksichtigt.

Neue Mützen für die ganz Kleinen

Ich finde die Jerseymützen für ganz kleine Erdenbürger ideal, da sie eng am Kopf anliegen und der Wind nicht in die Ohren pfeifft, aber gleichzeitig weich und anschmiegsam sind und deswegen einen hohen Tragekomfort bieten. Ganz nach deinen Wünschen und natürlich nach Verfügbarkeit des Stoffs kann diese Mütze angefertigt werden.

Hier ein Zipfelmützchen mit Fusseln:

Die Stickdatei ist im Set mit anderen Dateien im DaWanda- Shop von „Krabbel Krabbe“ erhältlich. Schaut dort einmal vorbei, denn da gibt es noch viele schöne Dateien zu entdecken.

Geburtstagskronen

Kinder stehen an ihrem Ehrentag meist gerne im Mittelpunkt und wollen sich von den Partygästen unterscheiden. Oft werden noch schnell Geburtstagskronen aus Papier ausgeschnitten und zusammen geklebt und mit einer Zahl versehen. Wie wäre es mit einer Geburtstagskrone aus Stoff, die jedes Jahr verwendet werden kann, da die Zahlen austauschbar sind. Bei mehreren Kindern in der Familie braucht auch nicht jedes Kind eine eigene Krone, da die Individualisierung nur auf dem Button ist. 

Ich zeige Euch einmal zwei Exemplare, die ich in den letzten Tagen genäht habe…..

   

  

Auch wenn ich mich wiederhole, diese Kronen gibt es in zahllosen Farbkombinationen. 

 

Oh wie peinlich!

Ich hatte den Auftrag für den 16. Geburtstag ein cooles Kissen zu machen. Der Name sollte auch noch drauf und passend zum neuen Zimmer. Schnell an die Maschine gesetzt und eine flinke Nadel eingesetzt. Heraus kam ein schlichtes Kissen mit Sternapplikation und seitlich versetzen Namenszug. Sah sehr schön aus und gefiel auch der Bestellerin aber seht selbst:

2016-11-05-15-03-29 2016-11-05-15-03-19

Jetzt kommt aber das peinliche der Geschichte. Ich hatte mir den Namen diesmal nicht aufschreiben lassen und lag natürlich daneben. Der zu Beschenkende 16. jährige schreibt sich nicht mit K sondern mit C in der Mitte und das bemängelte die Auftraggeberin zu Recht. Ich habe es schnell nochmal gemacht und diesmal mit richtigem Namenszug.

Jetzt wird das Kissen ein Weihnachtsgeschenk für den jungen Mann.  

Ein Weihnachtshuhn!

mein Sohn hatte nochmal etwas „bestellt“  und zwar ein Weihnachtshuhn……...

img_8188

Eigentlich hatte ich eines dieser Hühner (in Frühlingsfarben) an Ostern an eine Nachbarin verschenkt. Ihre Bekannte hatte dieses so sehr bewundert, s0 dass sie eins bei mir vor kurzem bei mir bestellte. Mein Sohn wollte nun auch so eins und zwar in rot mit Sternchen. So entstand das Weihnachtshuhn, welches eigentlich zur Deko gedacht war, aber seit Fertigstellung nun immer mit ins Bett wandert. Kinder sind doch manchmal echt einfach zufrieden zu stellen.  😉

 

Neuer Auftrag!

Ich durfte vor einiger Zeit eine kleine Mütze und ein dazu passendes Halstuch nähen und besticken. Das hatte der beschenkten Mama so gut gefallen, dass sie bei mir weitere Mützen und ein Halstuch für ein kleines Baby bestellt hat.

2016-11-26-22-37-59

2016-11-26-22-45-42  2016-11-26-22-44-46  2016-11-26-22-43-18   2016-11-26-22-44-05

Es sind Beanies geworden für einen BVB- Fan und einen Juventus Turin Fan. Außen neutral gehalten mit schwarzem Jersey. Aber innen mit weichem Fleecefutter in den Farben des Lieblingsvereins. Die Jungs können die Beanies auf herkömmliche Art tragen, oder mit Krempelbund, damit man das Innenfutter sehen kann. Entschuldigt bitte die Fotos, die habe ich mit meinem Handy gemacht. Habe dann aber vergessen sie nochmal vor der Auslieferung zu fotografieren. Tja so müssen diese Fotos halt zur Präsentation reichen.

Stickdatei von Stickherz im Bilderrahmen

Neulich habe ich eine angefertigte Stickerei einfach einmal in einen Ikea- Rahmen eingesetzt und das sah eigentlich gar nicht so schlecht aus. Ist jetzt ein Bild für das Kinderzimmer, welches auch individualisiert werden kann.

Aber seht selbst:

 

img_8180

Ist doch hübsch und kann in so vielen verschiedenen Farben angefertigt werden, so dass es auch wirklich ins Kinderzimmer passt.

Oh, Mama so eine will ich auch!

Mein kleiner Sohn ist mein bester Kunde. Immer wenn neue Stoffe im Schrank auftauchen wird zuerst gestaunt und kritisiert und dann bestellt. „Mama, so eine Mütze will ich auch und hier noch ein Drache drauf, aber nicht in türkis sondern in rot. Innen mit Kuschelfleece, denn das mag ich so, das ist so schön weich.“

Na dann mal los und ran an die Nadel. Immer unter den wachsamen Augen des Bestellers und der ist natürlich ungeduldig, denn die Mütze soll schnell fertig werden.

Und ein paar Stunden später ist es dann soweit und sie kann Probe getragen werden……

   Hier ist sie noch nicht ganz fertig, denn ich wollte erst einmal probieren, ob das verwendete Fleece auch dehnbar genug ist und die Mütze richtig sitzt, bevor ich alles wieder öffnen muss. Das „Probetragen“ war erfolgreich und die Mütze wurde fast nicht mehr vom Kopf genommen. Und das obwohl sie noch gar nicht fertig war. Ich denke, dass ist eine der positivsten Kritiken, die sich eine „Mützenmacherin“ wünschen kann.